Gerald Melzer schlägt auch in Wien auf.

© APA/BARBARA GINDL

Tennis
10/19/2016

Erste Bank Open: Wildcard für Gerald Melzer

Damit stehen neben Thiem und Bruder Jürgen fix drei Österreicher im Hauptbewerb.

Österreichs Tennis ist beim ATP-500-Turnier in der Wiener Stadthalle zumindest mit drei Spielern im Hauptbewerb vertreten. Neben Top-Ten-Mann Dominic Thiem erhielt nach Jürgen Melzer am Mittwoch auch dessen Bruder Gerald eine Wildcard für das am Montag beginnende, mit 2.467.310 Euro dotierte Erste Bank Open.

"Gerald Melzer hat eine sehr erfolgreiche Saison gespielt und als aktuelle Nummer 71 seine bisher beste Platzierung in der Weltrangliste erreicht. Er hat sich einen Startplatz im Hauptfeld der Erste Bank Open 500 mehr als verdient", begründete Turnierdirektor Herwig Straka die Wildcard-Vergabe an den 26-jährigen Niederösterreicher. Eine dritte Wildcard steht Straka noch zur Verfügung.

Österreichs Nummer zwei freut sich "riesig darüber, dass meine Leistungen in der heurigen Saison mit einem Startplatz für mein Heimturnier honoriert werden". Gerald Melzer weiß um die Stärke des zum zweiten Mal in der 500er-Kategorie ausgetragenen Felds. "Ich werde wohl nicht als Favorit auf den Platz gehen - egal, gegen wen ich spiele", erklärte Melzer, der neben vier Challenger-Turniersiegen auch das Halbfinale in Kitzbühel erreicht hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.