epa03830297 Victoria Azarenka, of Belarus, returns a volley to Serena Williams, of the United States, during the final round of the ATP Masters in Mason, Ohio, USA, on 18 August 2013. Azarenka won the title EPA/MARK LYONS

© APA/MARK LYONS

Tennis
08/19/2013

Asarenka besiegte Williams im Cincinnati-Finale

Der US-Amerikanerin blieb der Titel auch im fünften Anlauf verwehrt.

Die Weißrussin Viktoria Asarenka hat am Sonntag das Millionen-Tennisturnier in Cincinnati gewonnen und damit eine Woche vor Beginn der US Open ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim 2:6,6:2,7:6-Finalsieg gegen die Weltranglistenerste Serena Williams feierte Asarenka den dritten Titel in dieser Saison. Williams, die mit 54 Einzel-Titeln, darunter 16 Grand-Slams, beinahe alles in ihrer Sportart gewonnen hat, blieb der Turniersieg beim prestigeträchtigen Turnier in ihrer Heimat auch beim fünften Anlauf verwehrt.

"Wir duellieren uns immer wirklich hart und haben eine gute Rivalität. Ich bin die Nummer eins, sie die Nummer zwei, wir treffen uns somit meist im Finale. Das macht es noch spannender", sagte Williams nachdem sie erst zum dritten Mal in 15 Duellen mit der Weißrussin verloren hatte. Asarenka sprach nach ihrem 17. WTA-Titel von einem "großen Sieg" und zeigte sich "sehr zufrieden" mit ihrem Tennis.

Die 24-Jährige sprach damit vor allem die Sätze zwei und drei an, denn sie fand zu Beginn kaum ins Spiel. Erst nachdem Asarenka ihren Frust am Racket ausgelassen hatte, lief es bei der Weißrussin besser. "Meine Energie war am Anfang nicht wirklich bei 100 Prozent", meinte Asarenka, die danach der 31-jährigen Lokalmatadorin im zweiten Satz drei Mal das Service abnahm. Erst im dritten Satz wurde das Match den hohen Erwartungen eines Finales zwischen der Nummer eins und Nummer zwei gerecht. Mit dem besseren Ende im Tiebreak für sich, durfte Asarenka nach zweieinhalb Stunden Spielzeit den Siegerscheck von einer Million Dollar mit nach Hause nehmen.

Die Weißrussin, die in den vergangenen Monaten immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, bewies in Ohio ihre aufsteigende Form und gewann erstmals seit Februar in Doha wieder ein Turnier. Auch dort hatte sie im Finale des WTA-Premier-Turniers in drei Sätzen gegen Williams die Oberhand behalten. Die in der Weltrangliste überlegen führende Williams verpasste damit zwar den neunten Titel in dieser Saison, die Matchbilanz von nunmehr 60:4 Siegen im Jahr liest sich auch nach der knappen Final-Niederlage noch immer imposant.

Eine Woche vor Beginn der US Open sind nun Williams und Asarenka die großen Favoritinnen auf den Grand-Slam-Titel. Auch wenn Asarenka ihrer Kontrahentin die Favoritenrolle zuschob: "Wir sind hier in den Vereinigten Staaten und Serena ist die Titelverteidigerin. Ich denke, dass sie trotzdem dort die Favoritin ist." Im vergangenen Jahr unterlag Asarenka Williams im Endspiel.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.