Sport
20.01.2012

SVS Post Schwechat im CEV-Cup nun gegen Krasnodar

Die Damen von SG SVS Post Schwechat, einziger im Volleyball-Europacup verbliebener ÖVV-Verein, treffen im CEV-Cup-"Viertelfinale" auf Dinamo Krasnodar.

Die Russinnen verloren am Donnerstag nach einem 1:3 auswärts zwar daheim gegen das deutsche Team Vilisburg 2:3, gewannen aber den "Golden Set" 16:14.

In Russland wird zwischen 31. Jänner und 2. Februar, daheim am 7. Februar ab 18.00 Uhr im Schwechater Multiversum gespielt. Tatsächlich handelt es sich um ein Achtelfinale, denn nach dieser Runde steigen vier gesetzte Teams ein. Der Sieger aus Post Schwechat gegen Krasnodar spielt Ende Februar gegen die rumänische Truppe Tomis Constanta um den Einzug ins Semifinale (Mitte März). Zudem sind der Schweriner SC, ASPTT Muhlhouse und Belgrad für die nächste Runde (Challenge Round) gesetzt. Die Endspiele sind für Ende März angesetzt.