Sport
29.01.2015

Duell der erfolgreichsten Trainer der Gegenwart

Patriots-Coach Bill Belichick fordert in Super Bowl XLIX seinen Vorgänger Pete Carroll.

Im Super Bowl kommt es am Sonntag zum Treffen der erfolgreichsten Football-Trainer der Gegenwart. Ihre Laufbahnen sind untrennbar miteinander verbunden.

Am 15. November 1999 kreuzten sich die Pfade der beiden Alphatiere. Belichick brachte die Patriots und deren Head Coach Carroll zur Verzweiflung. Die Jets gewannen in Foxborough mit 12:7. Nach fünf weiteren Niederlagen, verpasste New England das Play-off, weshalb Carroll entlassen wurde. Sein Nachfolger war Bill Belichick.

Als er im Jänner 2000 als neuer Chef präsentiert wurde, ahnte noch niemand, dass er die Patriots zu einem der erfolgreichsten Teams in der Geschichte der Liga machen würde.

Doch er hat sich einen Platz in den Rekordbüchern gesichert. Mit einer Siegquote von 66,3 Prozent liegt er in der Bestenliste der Trainer auf Platz eins.

Doch auch Pete Carroll legte eine beachtliche Karriere hin. Der Rauswurf bei den Patriots brachte ihn dazu, Grundlegendes zu überdenken. "Ich war zehn Monate lang Pensionist. Da ist der Wettkämpfer in mir erwacht", verriet er.

Kurze Zeit später machte er aus der Universität in Los Angeles eines der besten Football-Programme der USA, gewann zwei Mal die College-Meisterschaft und formte zahlreiche spätere NFL-Stars. 2010 ließ sich Carroll zu einer Rückkehr in die NFL überreden.

Was den Kalifornier von Belichick unterscheidet, ist seine umgängliche Art. Und auch in Sachen moderne Kommunikationswege unterscheiden sie sich. Während Carroll twittert und sich auf Facebook präsentiert, kann Belichick mit Social Media rein gar nichts anfangen: "MyFace, YourFace, InstantFace. Sprecht mit denen, die dieses Zeug benutzen."