Sport
05.12.2011

Strigl und Wolf lösten EM-Ticket

Das österreichische Team für die Kurzbahn-Europameisterschaften vom 8.

bis 11. Dezember in Stettin ist am Sonntagvormittag um zwei Schwimmer auf 19 Aktive angewachsen. Die Oberösterreicherin Christina Strigl unterbot die geforderte Norm beim Ströck-Qualifying in der Wiener Neustädter Aqua Nova in 31,92 Sekunden über 50 m Brust, der Wiener Bernhard Wolf in 1:57,74 Minuten über 200 m Delfin.

Wolf hatte sich am Freitag wegen Atemproblemen vom Finale über 100 m Delfin streichen lassen, blieb nun aber klar unter dem Limit. Vor dem 23-Jährigen war Dinko Jukic in 1:57,45 Schnellster. Von den anderen schon qualifiziert gewesenen Athleten erreichten Christian Scherübl über 400 m Kraul, Uschi Halbreiner über 100 m Lagen und Lisa Zaiser über 50 m Brust sowie 100 m Lagen weitere Limitleistungen. Zaiser hat das damit auf sechs Strecken geschafft. Markus Rogan kam über 400 m Kraul als Fünftschnellster ins Finale.