Sport
23.03.2012

Stella McCartney designt britisches Olympia-Outfit

Inspiriert von den Farben ihrer Nationalflagge, werden die britischen Athleten bei den Olympischen Spielen in London dunkel-indigoblaue Gewänder und rote Schuhe tragen.

Die britische Star-Designerin Stella McCartney (40), Tochter von Ex-Beatle Paul McCartney, stellte die Olympia-Bekleidung des Gastgeber-Teams in den Farben des Union Jack am Donnerstag im Tower von London vor.

McCartney sprach von einer "Kombination aus Stil und Leistung". Sie hatte zwei Jahre lang an der Kollektion gearbeitet. "Für mich ist der Union Jack die schönste Flagge der Welt. Ich wollte dem ursprünglichen Design treubleiben und es gleichzeitig für die Gegenwart modernisieren", sagte McCartney während der fünfminütigen Präsentation.

Unter dem Namen "Village Wear" werden den 500 britischen Olympia-Teilnehmern und 350 Athleten der Paralympics insgesamt rund 170.000 Kleidungsstücke zur Verfügung gestellt. Dazu gehört auch das Outfit für den Einmarsch während der Eröffnungsfeier.