Starkes Teilnehmerfeld beim Linz-Marathon

Der 11. Linz-Marathon am 22. April kann heuer mit dem schnellstem Starterfeld seiner Geschichte aufwarten.


Topfavoriten für die klassischen 42,195 km sind Julius Karinga (Bestzeit 2:08:01), Davind Kisang (2:08:54) und Philemon Baruu (2:09:14) aus Kenia sowie der Äthiopier Josephat Keiyo und der Kenianer Habtamu Gebre Tulu, die sich ebenfalls eine Endzeit von 2:08 Stunden zum Ziel gesetzt haben.

Die Österreicher Christian Pflügl und Markus Hohenwarter peilen dagegen in der oberösterreichischen Hauptstadt das Olympia-Limit für London (2:14:00) an. Als Tempomacher fungiert Marathon-Rekordler Günther Weidlinger. Die Organisatoren vermeldeten am Montag bereits mehr als 14.000 Anmeldungen mit Teilnehmern aus 104 Nationen nach dem dritten Nennschluss.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?