Österreich (hier Stefanie Bistan) gelang in Linz eine Spitzenplatzierung.

© APA/HERBERT NEUBAUER

Springreiten
05/09/2014

Österreichs Springreiter in Linz auf Platz zwei

Das österreichische Quartett muss sich lediglich Finnland geschlagen geben.

Beim CSIO-Dreistern-Turnier in Linz-Ebelsberg haben Österreichs Springreiter am Freitag Platz zwei im Nationenpreis belegt und einen Schritt in Richtung Finale der besten 18 der Welt im Oktober in Barcelona gemacht. Stefanie Bistan (Apollonia), Christian Juza (Never des Etisses), Nina Brand (Calme P) und Stefan Eder (Lualdi) mussten sich mit 16 Fehlerpunkten nur Finnland (11) geschlagen geben.

Auf Platz drei landete Australien (18). Das nächste Mal macht der FEI Nations Cup am 4. Juli in Budapest Station.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.