Petra Bohuslav

© KURIER/Franz Gruber

Sportpolitik
09/26/2016

Land NÖ mit neuem Sportfördersystem

Ab 2017 steht ein nachwuchssportorientiertes Förderbudget in der Höhe von rund fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Das Land NÖ setzt auf ein neues Sportfördersystem. Ein besonderer Fokus gelte dabei der optimalen Betreuung und Förderung des niederösterreichischen Sportnachwuchses und damit einhergehend einer bestmöglichen Aus- und Weiterbildung von Trainern, sagte Landesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) am Montag.

"Konkret bedeutet das, dass ab dem 1. Jänner 2017 ein nachwuchssportorientiertes Förderbudget in der Höhe von rund fünf Millionen Euro zur Verfügung steht. Das sind 50 Prozent des gesamten Förderbudgets und ein Plus von 1,2 Millionen Euro im Vergleich zum Jahr 2016", betonte Bohuslav. Jährlich würden in Niederösterreich etwa 20 Millionen Euro in den Sport investiert. "Zehn Millionen Euro sind fix gebunden, die übrigen zehn Millionen Euro sind freie Fördermittel."

Weitere Neuerungen seien unter anderem die Einführung von geschlechtsneutralen und messbaren Förderkriterien sowie die Bündelung von bisherigen Förderaktionen, was zu einer Verwaltungsvereinfachung führe, stellte die Landesrätin fest. Wichtig sei auch eine organisationsübergreifende Zusammenarbeit, insbesondere mit den Sektoren Gesundheit, Wirtschaft, Bildung und Kultur. "Das Geld muss direkt beim Sport, bei den Sportlerinnen und Sportlern landen. Die Athletinnen und Athleten sollen immer im Zentrum aller Maßnahmen stehen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.