Special Olympics 2017 in Graz und Schladming

Schladming und Graz haben gemeinsam den Zuschlag zur Austragung der Special Olympics Winterspiele 2017 erhalten.


Beim Board-Meeting entschieden sich die Verantwortlichen für "Herzschlag für die Welt". Laut Special Olympics Österreich soll die Begründung für die Entscheidung zur steirischen Bewerbung sowie auch die offizielle Bekanntgabe "in nächster Zeit in Österreich persönlich erfolgen".

Erst im März war eine Delegation der Special Olympics in Schladming und Graz gewesen, um die Austragungsorte zu inspizieren. Unter die Lupe genommen wurden die alpinen Sportstätten in Schladming, wo die Spiele nicht zuletzt wegen der bevorstehenden Alpinen Ski-WM 2013 praktisch schon heute ausgetragen werden könnten. In Graz dagegen, wo die Eis-Bewerbe stattfinden werden, gibt es offenbar noch Aufholbedarf. Eine neue Eishalle soll aber bis 2017 stehen. Etwa 3.000 Athleten aus mehr als 100 Nationen sollen bei den Special Olympics Winterspielen 2017 an den Start gehen.

Bereits 1993 fanden in Schladming gemeinsam mit Salzburg die Winterspiele der Behindertensportler statt. Mit der neuerlichen Vergabe an Schladming bleibt Österreich das bisher einzige europäische Land, in dem die Special Olympics Winterspiele ausgetragen wurden. Weitere Austragungsstätten waren bisher mehrheitlich in den USA sowie je einmal in Kanada und Japan.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?