Spanier Valverde gewann 3. Etappe bei Paris-Nizza

Valverde mit den schnellsten Beinen im Finish
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Alejandro Valverde ist fast wieder der Alte. Der spanische Radprofi, der zu Beginn der Saison aus einer zweijährigen Dopingsperre zurückgekehrt war, gewann am Dienstag die 3.


Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza. Im Ziel der Schlusssteigung am Lac de Vassiviere lag Valverde nach 194 Kilometern knapp vor dem Australier Simon Gerrans. Der Brite Bradley Wiggins verteidigte sein Gelbes Trikot.

Wiggins liegt sechs Sekunden vor dem US-Profi Levi Leipheimer. Auf den letzten Kilometern war eine dreiköpfige Spitzengruppe eingeholt worden, die das Rennen lange bestimmt hatte.

Wegen Magenproblemen gar nicht mehr zur dritten Etappe angetreten war Andy Schleck. Der für Nissan-RadioShack fahrende Luxemburger, dem nach der Dopingstrafe gegen Alberto Contador der Tour-de-France-Sieg 2010 am Grünen Tisch zugesprochen worden war, wollte im Hinblick auf sein großes Saisonziel Vorsicht walten lassen. "Die Gesundheit geht vor", sagte Schleck, der unter der Regie seines neuen Teamchefs Johan Bruyneel heuer das Gelbe Trikot unbedingt zum Tour-Finale in Paris tragen will.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?