Marcel Hirscher fuhr im Slalom auf Rang zwei vor.

© APA/HANS KLAUS TECHT

Hirscher Zweiter in Kitzbühel-Super-Kombi
01/23/2015

Hirscher Zweiter in Kitzbühel-Super-Kombi

Den Sieg sichert sich der Franzose Alexis Pinturault. Dritter wird der Tscheche Ondrej Bank.

Marcel Hirscher war im Super-G nur 44. Weil aber so viele Speedspezialisten in Hinblick auf die Samstag-Abfahrt auf den Slalom verzichteten, durfte der Weltcupführende schon als Achter auf den Slalom-Kurs. 2,78 Sekunden betrug sein Rückstand auf Dominik Paris – der Super-G-Sieger ließ sich den Ritt auf den kurzen Slalomskiern jedoch entgehen.

Genau zwei Sekunden lag Hirscher hinter Rivale Kjetil Jansrud zurück. Das ist ein Rückstand, den ein entfesselt fahrender Hirscher in einem Lauf gutmachen kann. Doch der Salzburger erwischte keinen guten Slalom: Er kam zwar gut vom Start weg, baute seinen Vorsprung aus, machte danach aber einige Fehler. Als er ins Ziel kam leuchtete der Einser auf, doch der Franzose Victor Muffat-Jeandet war in Summe um 22 Hundertstel schneller als Hirscher gewesen.

Trotzdem machte der Salzburger Punkt um Punkt mehr, weil Fahrer um Fahrer hinter ihn zurückfiel, auch gute Slalomläufer wie die Kroaten Kostelic und Zrncic-Dim, die Schweizer Sandro Viletta und Carlo Janka. Nur der Franzose Alexis Pinturault blieb in der Gesamtwertung vor ihm, weil er nur etwas mehr als sechs Zehntel auf Hirscher verlor. Für Pinturault war es der insgesamt achte Weltcup-Sieg, der dritte in der Super-Kombination.

Der Norweger Kjetil Jansrud fuhr auf Platz neun und holte 29 Punkte, liegt im Gesamtweltcup nun 182 Punkte hinter Hirscher.

Hier erfahren Sie alles über das Kitzbühel-Wochenende.

Endstand
Position Name Nationalität Zeit
1 Alexis Pinturault FRA 2:01.36
2 Marcel Hirscher AUT 2:02.05
3 Ondrej Bank CZE 2:02.30
4 Ivica Kostelic CRO 2:02.33
5 Victor Muffat-Jeandet FRA 2:02.38
6 Carlo Janka SUI 2:02.41
7 Adam Zampa SVK 2:02.48
8 Natko Zrncic-Dim CRO 2:02.52
9 Kjetil Jansrud NOR 2:02.57
10 Mauro Caviezel SUI 2:02.62
11 Sandro Viletta SUI 2:03.39
12 Maciej Bydlinski POL 2:03.50
13 Vincent Kriechmayr AUT 2:03.51
14 Romed Baumann AUT 2:03.58
15 Klemen Kosi SLO 2:03.62
16 Justin Murisier SUI 2:03.73
17 Maxence Muzaton FRA 2:03.80
18 Andrew Weibrecht USA 2:04.33
19 Jared Goldberg USA 2:04.34
20 Mattia Casse ITA 2:04.77
21 Siegmar Klotz ITA 2:05.84
22 Silvan Zurbriggen SUI 2:04.92
23 Patrick Schwaiger AUT 2:05.99
24 Martin Vrablik CZE 2:06.18
25 Tim Jitloff USA 2:06.32
26 Joachim Puchner AUT 2:06.69
27 Krystof Kryzl CZE 2:15.63
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.