Sport
05.05.2017

Sensation beim Giro: Pöstlberger siegt

Der Oberösterreicher behielt im Finale die Übersicht und holte sich die erste Etappe auf Sardinien

Mit einem Paukenschlag begann am Freitag der 100. Giro d'Italia: Lukas Pöstlberger, 25, holte sich nach 206 Kilometern von Alghero nach Olbia auf Sardinien den Sieg auf der ersten Etappe der heurigen Italien-Rundfahrt. Für den Oberösterreicher, der sein zweites Jahr in Diensten des deutschen Teams Bora-Hansgrohe bestreitet, ist es der größte Erfolg seiner Karriere, und damit darf er am Samstag die zweite Etappe im Rosa Trikot des Gesamtführenden in Angriff nehmen. Und nicht nur das: Giro-Debütant Pöstlberger führt auch in der Punktewertung der besten Sprinter. Und schließlich: Lukas Pöstlberger ist der erste Österreicher, der eine Giro-Etappe gewonnen hat.

Es war ein besonderer Coup: Rund einen Kilometer vor dem Ziel konnte er sich von der Konkurrenz absetzen, die gerade damit beschäftigt war, um die besten Positionen für die Entscheidung zu pokern. Boras Sam Bennett, der aus Sicht der deutschen Mannschaft eigentlich für den Massensprint vorgesehen war, erkannte, was für eine Chance sich seinem Kollegen bietet, und feuerte Pöstlberger an - der zog seinen Ritt durch und gewann solo; er fand sogar noch genug Zeit, um seinen Erfolg im Sattel zu bejubeln. Den zweiten Platz sicherte sich Caleb Ewan (AUS/Orica) vor André Greipel (GER/Lotto).

Damit hat Bora-Hansgrohe mit Kapitän Patrick Konrad und Gregor Mühlberger (am Freitag ausgezeichneter Elfter) bereits am ersten Tag seine Ziele beim Giro erreicht - denn das war ein Etappensieg. Und Pöstlbergers italienischer Kollege Cesare Benedetti machte das Team-Glück komplett: Er sicherte sich nämlich das Bergtrikot.

Am Samstag geht es auf Sardinien weiter, von Olbia werden 221 hügelige Kilometer nach Tortoli absolviert. Eurosport überträgt ab 16 Uhr live.

100. Giro d'Italia, 1. Etappe (Alghero - Olbia, 206 km): 1. Pöstlberger (AUT) Bora 5:13:35 Std., 2. Ewan (AUS) Orica, 3. Greipel (GER) Lotto, 4. Nizzolo (ITA) Trek, 5. Modolo (ITA) UAE, 11. Mühlberger (AUT) Bora, 32. Preidler (AUT) Sunweb, 36. Konrad (AUT) Bora, 55. Großschartner (AUT) CCC alle gleiche Zeit. Gesamtwertung: 1. Pöstlberger 5:13:25, 2. Ewan +4 Sek., 3. Greipel +6, 4. Brutt (RUS) Gasprom +8, 5. Nizzolo +10, 6. Modolo, 12. Mühlberger, 33. Preidler, 37. Konrad, 56. Großschartner alle gleiche Zeit.