Sport
10.03.2013

Zaiser unterbietet WM-Norm

Zum Abschluss der nationalen Meisterschaften unterbietet Zaiser die geforderte Norm über 200 m Lagen.

Die Kärntnerin Lisa Zaiser hat am Sonntag die erste weibliche Note ins österreichische Schwimm-Team für die WM vom 29. Juli bis 4. August in Barcelona gebracht. Die 18-Jährige unterbot zum Abschluss der nationalen Hallen-Meisterschaften in Graz die geforderte Norm mit ihrem Sieg über 200 m Lagen in 2:15,74 Minuten um 58/100 Sekunden. Davor hatten schon Jakub Maly, Martin Spitzer und David Brandl je eine WM-Norm erbracht.

Brandl doppelte noch nach, indem er nach seiner Limitleistung über 200 m Kraul auch über 800 m Kraul unter der geforderten Marke blieb. Über 400 m Kraul hatte er sie um nur 4/100 verpasst. Alle WM-Limitleistungen liegen aber vorerst lediglich unter der Norm des österreichischen Verbandes (OSV). Sollte das auf einer der Strecken ein weiterer Athlet schaffen, müssten beide die strengere Norm des Weltverbandes (FINA) erbringen.

Zaiser ohne Schmerzen

Zaiser war aber mit dem in Graz Erreichten glücklich, hat sie doch lange an Schulterschmerzen laboriert. "Es ist eine Freude, ohne Schmerzen, dafür mit Spaß, Wettkämpfe zu schwimmen", sagte sie. Wie Claudia Hufnagl, Brandl, Martin Spitzer und Jakub Maly kam sie auf den Topwert von vier Einzeltiteln. Hufnagl siegte noch über 1.500 und Spitzer über 100 m Kraul sowie Maly in Abwesenheit von Dinko Jukic über 200 m Lagen.

An der Limit-Nebenfront war auch die Jugend recht erfolgreich. Bei den Meisterschaften haben sich fünf Aktive für die Jugend-WM Ende August in Dubai, sieben für die Jugend-EM im Juli in Poznan und vier für die Europäischen Olympischen Jugendspiele ebenfalls im Juli in Utrecht qualifiziert.

Final-Ergebnisse Hallen-ÖM Graz vom Sonntag

DAMEN:
50 m Rücken: 1. Desiree Felner (SVS-Schwimmen) 29,91 Sekunden - 2. Jördis Steinegger ( ASV Linz) 30,13 - 3. Patricia Hais (SG Wr. Neustadt) 30,66
50 m Brust: 1. Caroline Reitshammer (SU Hall in Tirol) 32,59 - 2. Christina Nothdurfter (USC Graz) 33,56 - 3. Denise Hohl (SV Köflach) 34,16
100 m Kraul: 1. Lena Kreundl (ASV Linz) 56,81 - 2. Eva Chaves-Diaz (USC Graz) 57,58 - 3. Julia Kukla (SV St. Veit/Glan) 58,32
200 m Lagen: 1. Lisa Zaiser (SV Spittal/Drau) 2:15,74 Minuten (WM-Limit) - 2. Jördis Steinegger (ASV Linz) 2:17,75 - 3. Katharina Himmler (SVS-Schwimmen) 2:27,15
1.500 m Kraul: 1. Claudia Hufnagl (SC Diana) 17:38,66 - 2. Juliane Erb (Schwimmunion Salzburg) 17:52,73 - 3. Juliana Espernberger (ASV Linz) 18:05,96
4 x 100 m Lagen: 1. USC Graz (Caroline Pilhatsch, Nicole Pichler, Chaves-Diaz, Uschi Halbreiner) 4:23,70 - 2. SVS-Schwimmen (Felner, Marie-Theres Zeilinger, Himmler, Alexandra Minkova) 4:23,74 - 3. SV Spittal/Drau (Lorena Wilhelmer, Zaiser, Katharina Egger, Chantall Hatzenbichler) 4:30,99

HERREN:
50 m Rücken: 1. Christian Zluga (SV Wörthersee) 27,28 Sekunden - 2. Sascha Subarsky (SU Mödling) 27,63 - 3. Sebastian Stoss (Eisenstädter Schwimmunion) 27,87
50 m Brust: 1. Johannes Dietrich (SV Gallneukirchen) 29,37 - 2. Bernhard Reitshammer (SU Hall in Tirol) 29,69 - 3. Jakob Hrubesch (Union Krems) 29,81
100 m Kraul: 1. Martin Spitzer (USC Graz) 50,77 - 2. David Brandl (1. Perger SV) 51,18 - 3. Dietmar Stockinger (Donau Wien) 51,33
200 m Lagen: 1. Jakub Maly (Eisenstädter Schwimmunion) 2:04,51 Minuten - 2. Sebastian Steffan (SG Eisenstraße Steyr) 2:07,34 - 3. Heiko Gigler (SV Spittal/Drau) 2:7,85
800 m Kraul: 1. David Brandl (1. Perger SV) 8:02,48 (WM-Limit) - 2. Florian Janistyn (SG Wiener Neusadt) 8:17,02 - 3. Christian Scherübl (ATUS Graz) 8:17,37
4 x 100 m Lagen: 1. SU Mödling (Christoph Margotti, Felix Auböck, Sascha Subarsky, Karim Eed) 3:54,95 - 2. SVS Simmering (Maximilian Prindl, Kevin Höfferer, Nikolaus Dittrich, Markus Höfferer) 3:56,07 - 3. SVS-Schwimmen (Filip Milcevic, Sascha Zwirschitz, Patrick Staber, Lukas Biber) 3:56,39