© AGENTUR DIENER /DIENER / Nina Manhart

Aufregung
12/07/2013

Schwimm-Verbandstag endete mit einem Abbruch

Birgit Fürnkranz-Maglock brach die Sitzung ab, wurde daraufhin als Verbandssprecherin abgesetzt.

von Christina Pertl

Eigentlich hätte am Samstag auf dem außerordentlichen Verbandstag des Schwimmverbandes (OSV) ein neuer Präsident gewählt werden sollen. Doch es kam anders. Nach einer Stunde brach Birgit Fürnkranz-Maglock, die interimistische Sprecherin des Verbandes, die Sitzung im Wiener Hotel Marriott ab. Grund: 13 Vereine hatten einen Antrag eingebracht, den gesamten Vorstand neu zu wählen.

Zu spät sei die Einladung zum Verbandstag erfolgt, wodurch es den Vereinen nicht möglich gewesen wäre, Anträge zu stellen. In spätestens neun Wochen muss ein neuer Verbandstag abgehalten werden. „Wenn 13 Vereine die komplette Neuwahl des Vorstands fordern, dann ist das doch ein Zeichen dafür, dass es Unzufriedenheit gibt“, begründet Fürnkranz-Maglock ihre Entscheidung. „Ich möchte, dass man alles transparent macht. Da kann ich nicht so einen Verbandstag abhalten“, sagt sie und spielt damit auf vermeintliche Missstände und Misswirtschaft im Verband an: „Wir brauchen einen Neustart.“

Der OSV-Vorstand sieht das offenbar anders, Fürnkranz-Maglock wurde als Sprecherin abgesetzt. Ihr Nachfolger ist Peter Putzgruber, ebenfalls Vizepräsident.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.