Schweinzer bei Freiwasser-EM disqualifiziert

Matthias Schweinzer ist am Mittwoch in Eilat (Israel) bei den Langstrecken-Europameisterschaften im Schwimmen im 10-km-Bewerb in der letzten Runde disqualifiziert worden.


Matthias Schweinzer ist am Mittwoch in Eilat (Israel) bei den Langstrecken-Europameisterschaften im Schwimmen im 10-km-Bewerb in der letzten Runde disqualifiziert worden. Er war bis Kilometer 9 im Mittelfeld um Rang 20 gelegen. Nach einer Verwarnung wurde dann plötzlich erstmals in der Karriere des Steirers die rote Flagge geschwungen.

"Angeblich hätte ich meinen Gegner gezogen und unter Wasser gedrängt, aber das stimmt nicht", ärgerte sich Schweinzer. Der Schwimmer, der sich schon im Hinblick auf die Olympischen Spiele mit den besten Europäern messen wollte, hat nun am Samstag über 5 km noch einen Auftritt.

Der Sieg in Eilat ging an den Deutschen Thomas Lurz mit 1,8 Sekunden Vorsprung auf den Russen Wladimier Djatischin. Bei den Damen siegte die Italienerin Martina Grimaldi.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?