Sport
02.03.2018

Schwab schaffte problemlos den Cut in Pretoria

Der 23-Jährige schaffte zwar den Cut am Freitag, war mit seiner Leistung selbst aber nicht zufrieden.

Golfprofi Matthias Schwab hat am Freitag mit einer 72er-Runde bei den Tshwane Open in Pretoria den Cut geschafft. Der 23-jährige Steirer belegte vor dem Final-Wochenende mit 140 Schlägen den 46. Rang. Wegen einer Schwächephase am Ende verpasste der ÖGV-Akteur eine bessere Platzierung. Der Südafrikaner George Coetzee führt das Feld mit insgesamt elf unter Par sowie 131 Gesamtschlägen an.

Rang zwei teilen sich zur Halbzeit des European-Tour-Turniers der Chilene Felipe Aguilar und der Finne Mikko Korhonen (je 132). "Ich habe leider wieder nicht mein bestes Golf gespielt und zu viele 'unforced errors' gemacht. Positiv ist, dass ich trotzdem gut im Cut bin", resümierte Schwab. Der vergebenen Chance auf ein stärkeres Abschneiden trauerte er nach: "Es wäre viel mehr möglich gewesen."