Sport
27.01.2012

Schlüssel für olympisches Athletendorf übergeben

Die Schlüssel für das olympische Dorf in London sind am Freitag dem Organisationskomitee der Spiele (LOCOG) übergeben worden.

Die Schlüssel für das olympische Dorf in London sind am Freitag dem Organisationskomitee der Spiele (LOCOG) übergeben worden. Nun gilt es, die Ausstattung für die 2.800 Appartements zu beschaffen. Auf der Einkaufsliste für das 16.000 Personen zur Verfügung gestellte Areal im Osten der Stadt stehen u.a. 9.000 Garderoben, 11.000 Couchen und 5.000 WC-Bürsten.

Der Bau des 1,1 Milliarden Pfund (1,313 Mrd. Euro) teuren Dorfes hatte im Juni 2008 begonnen. Es wird u.a. ein Kino, eine "Olympic Village Plaza", Geschäfte, Parkanlagen und rund um die Uhr geöffnete Restaurants bieten, in den rund 60.000 Gerichte pro Tag kredenzt werden sollen. Im Speisen- und Getränke-Angebot gibt es 25.000 Brotwecken, 232 Tonnen Tomaten, 330 Tonnen an Früchten und Gemüse sowie 75.000 Liter Milch.

Am (heutigen) Freitag war es noch exakt ein halbes Jahr bis zur Eröffnung der Spiele, wie auch die Countdown-Uhr am Trafalgar Square anzeigte. Viele der für ihre Skepsis bekannten Briten stehen den Heim-Spielen aber noch kritisch gegenüber. Die Kosten für die Spiele haben sich seit der 2005 durchgeführten Vergabe an die britische Hauptstand auf 9,3 Milliarden Pfund (11,10 Mrd. Euro) rund verdreifacht.