Marlies Schild bekommt nun doch die Chance auf die Titelverteidigung.

© APA/EXPA/JÜRGEN FEICHTER

Schladming 2013
02/12/2013

Schilds Slalom-Start fix

Nur acht Wochen nach der Verletzung in Åre bekommt die Salzburgerin Grünes Licht fur einen WM-Start.

Vor acht Wochen verletzte sich Marlies Schild beim Slalom-Training für den Weltcupbewerb im schwedischen Åre schwer: Innenbandriss im Knie – die Weltmeisterschaften in Schladming schienen für die beste Slalomfahrerin der Gegenwart gelaufen zu sein, noch ehe sie begonnen hatten.

Am Montag hatte die 31-Jährige in Hinterreit erstmals im steilen Gelände trainiert, nach einer weiteren Einheit am Dienstag kam das grüne Licht für das große Saisonziel der Saalfeldnerin. Schild hat als Titelverteidigerin einen fixen persönlichen Startplatz, auch darum konnte der Österreichische Skiverband entspannt die Comebackversuche der Lebensgefährtin von Benjamin Raich verfolgen und abwarten; das Quartett neben Schild war ja ohnehin schon nominiert.

Da capo

Damit geht auch die unlustige und seit ihrem letzten Weltcupsieg am 11. Februar 2012 von Rückschlägen durchsetzte Rekordjagd von Marlies Schild weiter; ihr fehlt ja noch immer ein Weltcup-Erfolg auf die Bestmarke der Schweizerin Vreni Schneider (34).

Neben den Fans in Rot-Weiß-Rot freut sich auch die 17-jährige Amerikanerin Mikaela Shiffrin auf die Rückkehr der Slalom-Queen: "Ich bin aufgeregt, dass sie zurückkehrt, sie war immer eine Inspiration für mich. Trotz meiner drei Siege hatte ich immer das Gefühl, dass da etwas, dass da jemand fehlt."

Einfach werde der WM-Start für Marlies Schild trotzdem nicht: "Sie hat viel Druck", glaubt Shiffrin, "aber sie wird stark fahren."