Titelverteidiger Anand hatte in keiner Phase der Partie Probleme.

© APA/KENT SKIBSTAD

Schach
11/09/2013

Schach-WM beginnt mit Remis

Herausforderer Carlsen macht mit Weiß gegen Anand keinen Stich.

Die erste Partie um die Schach-Weltmeisterschaft zwischen dem Inder Viswanathan Anand und Magnus Carlsen aus Norwegen ist nach nur 16 Zügen mit einem Remis zu Ende gegangen.

Der 22-jährige Herausforderer führte am Samstag in Chennai die weißen Steine und eröffnete das Spiel mit seinem Königsspringer. Titelverteidiger Anand wählte die Grünfeld-Indische Verteidigung und hatte in keiner Phase der Partie Probleme.

Mehr Bedenkzeit verbrauchte Carlsen, der den Weltmeister trotz seines Aufschlags nie in Verlegenheit bringen konnte. Anand begnügte sich nach 90 Minuten Spielzeit mit einer Zugwiederholung, die das Unentschieden perfekt machte. In der zweiten Partie am Sonntag hat Annand Weiß.

Das Duell um die Schachkrone findet zum ersten Mal in Anands Heimatland Indien statt und geht über zwölf Spiele. Zum Sieg sind 6,5 Punkte nötig. Steht es am Ende 6:6, wird der Weltmeister im Schnellschach ermittelt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 2,5 Millionen Dollar, von denen der Gewinner 60 Prozent erhält.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.