Sport
09/17/2012

Russland plant für 2014 riesige Sicherheitszone

Mit einer beispiellosen Sicherheitszone will die russische Regierung die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi abschirmen.

In dem 100 Kilometer langen und bis zu 40 Kilometer breiten Gebiet rund um den Kurort am Schwarzen Meer gebe es etwa klare Einschränkungen auch für Kurzaufenthalte, berichtete die Moskauer Zeitung " Iswestija" am Montag.

Möglich seien zudem jederzeit Kontrollen von Menschen und Fahrzeugen sowie ein striktes Verkaufsverbot für einige Waren in der Urlaubsregion. Sotschi liegt nur wenige Hundert Kilometer vom Konfliktgebiet Nordkaukasus entfernt, in dem Islamisten immer wieder blutige Anschläge gegen dem Kreml nahe Truppen verüben.

Das Innenministerium habe bereits Pläne ausgearbeitet, die sich an einer Sicherheitszone während der Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau orientierten, schrieb das Blatt. Das Schutzgebiet solle entlang der Schwarzmeerküste von der Stadt Tuapse bis zu der von Georgien abtrünnigen Region Abchasien reichen.

Russland hatte 2007 ein Gesetz verabschiedet, das dem Präsidenten entsprechende Vollmachten einräumt. Während der Winterspiele gelten auch Einschränkungen für Flüge über Sotschi. Erst kürzlich hatte der Kreml ein Gipfeltreffen des Asien-Pazifik-Forums Apec in der Stadt Wladiwostok von mehr als 10.000 Soldaten schützen lassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.