Für die Sieber-Brüder war Amsterdam nicht die Reise wert.

© Foto: DIENER/SCS/Sander Chamid/DIENER / Sander Chamid

Rudern
08/30/2014

Siebers bei WM klar am Ziel vorbei

Bernhard und Paul Sieber landen im B-Finale abgeschlagen auf dem letzten Rang.

Die Brüder Bernhard und Paul Sieber haben bei den Ruder-Weltmeisterschaften in Amsterdam ein Ergebnis in den Top-Ten verpasst und sind damit unter den Erwartungen geblieben. Der Leichtgewichts-Doppelzweier kam am Samstag im B-Finale weit abgeschlagen nur an die sechste und letzte Stelle, das ergab den zwölften Endrang.

Die Klassenkolleginnen Stefanie Borzacchini/Sara Lambing ließen im B-Endlauf zumindest ein Boot hinter sich und kamen somit auf Rang elf. Der schwere Doppelzweier mit Julius Hirtzberger/Camillo Franek gewann das D-Finale vor den USA und Ungarn und wurde 19. Das Frauen-Boot in dieser Kategorie, Birgit Pühringer/Lisa Farthofer, klassierte sich im C-Finale hinter Tschechien und Rumänien als Dritter und damit Gesamt-15.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.