Sport
05.05.2017

Rudern: Lobnig in Belgrad im A-Finale

Die Kärntnerin steuerte mit einem Vorlaufsieg das Finale an.

Die Österreicherin Magdalena Lobnig ist am Freitag beim Weltcup-Auftakt im Rudern in Belgrad mit einem Vorlaufsieg direkt ins A-Finale (Sonntag, 14.33 Uhr) eingezogen. Jakob Zwölfer und Matthias Taborsky wurden in ihren Läufen Vierter bzw. Fünfter, deren Zwischenläufe wurden wegen Windes auf Samstag verschoben. Anja Manoutschehri wurde Vorlauf-Dritte, auch ihr Zwischenlauf findet am Samstag statt.

"Ich habe überhaupt nicht gewusst, was auf mich zukommt. Ich war ja doch lange krank und wusste nicht, wo ich stehe", sagte Lobnig nach ihrem Saison-Auftakt. "Ich bin ein normal lockeres Rennen gefahren, dass es zum Sieg gereicht hat, ist super und für den Kopf extrem wichtig. Und es ist noch Luft nach oben da." Die Kärntnerin hatte zuletzt wegen einer Nebenhöhlenentzündung pausieren müssen.