Das Team Orica landete zum Giro-Auftakt einen knappen Sieg im Zeitfahren.

© APA/EPA/PAUL MCERLANE

Radsport
05/09/2014

Giro-Auftaktzeitfahren an Orica-GreenEdge

Bernhard Eisel landet mit seinem Team Sky auf dem fünften Platz.

Das Orica-GreenEdge-Team hat zum Auftakt des 97. Giro d'Italia in Belfast das Mannschaftszeitfahren über 21,7 Kilometer gewonnen. Die Australier fuhren am Donegall Square in 24:42 Minuten Bestzeit und verwiesen Omega Pharma Quick-Step (+5 Sekunden) und BMC (7) auf die Plätze zwei und drei. Damit schufen sich Rigoberto Uran (Omega) und Cadel Evans (BMC) am Freitag gute Ausgangspositionen.

Topfavorit Nairo Quintana (Movistar) verlor 55 Sekunden. Das Rosa Trikot übernahm der Kanadier Svein Tuft. Bernhard Eisel kam mit Sky auf Platz fünf, Georg Preidler mit Giant-Shimano auf neun und Riccardo Zoidl mit Trek Factory Racing auf elf.

Am Freitag standen 22 Mannschaften bei leichtem Regen und böigen Winden am Start, dennoch standen zehntausende Fans am Streckenrand. Die zweite Etappe führt rund um Belfast, der dritte und letzte Tagesabschnitt auf der Insel am Sonntag von Armagh nach Dublin in Irland. Die vierte Etappe am Dienstag von Giovinazzo nach Bari ist der erste Abschnitt in Italien. Der Giro endet am 1. Juni in Triest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.