Magnus Cort Nielsen (re.) hatte im Schlusssprint den längsten Atem.

© APA/AFP/JOSE JORDAN

Radsport
09/08/2016

Däne Nielsen gewinnt 18. Vuelta-Etappe

Die Anwärter auf den Gesamtsieg setzen sich vor dem schweren Zeitfahren am Freitag nicht in Szene und erreichen im Hauptfeld das Ziel.

Der Däne Magnus Cort Nielsen hat die 18. Etappe der Vuelta für sich entscheiden können. Der 23-Jährige vom Team Orica BikeExchange sicherte sich am Donnerstag nach 200,6 Kilometern von Requena nach Gandia im Sprint den Tagessieg. Für das australische Team war es der bereits dritte Etappensieg bei dieser Spanien-Rundfahrt.

Die Anwärter auf den Gesamtsieg setzten sich vor dem schweren Zeitfahren am Freitag nicht in Szene und erreichten im Hauptfeld das Ziel. Der Kolumbianer Nairo Quintana liegt weiter komfortable 3:37 Minuten vor dem britischen Tour-de-France-Sieger Christopher Froome. Quintanas Landsmann Esteban Chaves folgt als Gesamtdritter mit 3:57 Minuten Rückstand.

Am Freitag wird das Einzelzeitfahren über 37 Kilometer von Xabia nach Calp ausgetragen. Der Rückstand von Froome dürfte aber zu groß sein, um Quintana als Spitzenreiter im Roten Trikot abzulösen. Die Vuelta endet am Sonntag in Madrid.