Sport 05.12.2011

Quali-Niederlage für Volleyballer

Österreich unterliegt zum Auftak der Olympia-Vorqualifikation in der Slowakei klar mit 3:0.

Österreichs Volleyball-Nationalteam hat zum Startschuss der Olympia-Vorqualifikation in der Slowakei wie befürchtet eine Niederlage einstecken müssen.

Die Mannschaft von Michael Warm musste sich Gastgeber Slowakei im ersten Spiel des Turniers in Poprad 0:3 (-21,-14,-19) geschlagen geben. Am Donnerstag geht es für den rot-weiß-roten Außenseiter nun gegen die ebenfalls stark eingeschätzten Spanier.

Gegen die Iberer hat Österreicher heuer viermal gespielt und viermal verloren. Nur ein Sieg würde den Aufstieg aus Pool A in die Kreuzspiele mit Gruppe B bringen. Der Turniersieger spielt im kommenden Mai beim kontinentalen Finalturnier um ein Olympiaticket.

Mit der von Hypo-Tirol-Trainer Stefan Chrtiansky trainierten Slowakei konnte Österreich nur im ersten und am Ende des dritten Satzes mithalten. "Wir haben sehr gut angefangen und gut aufgehört. Dazwischen sind wir auseinandergefallen", meinte Warm. Am Mittwoch hat Österreich spielfrei. Das soll genutzt werden, um sich auf Spanien so gut wie möglich einzustellen.


Slowakei - Österreich 3:0 (21,14,19)
Topscorer: Nemec 18 bzw. Schneider 6, Zass 5

Erstellt am 05.12.2011