Sport
07.03.2012

Pferdesport: Max-Theurer und Ambros bei Olympia

Dressur-Reiterin Victoria Max-Theurer und Vielseitigkeits-Reiter Harald Ambros sind fix für die Pferdesport-Bewerbe der Olympischen Spiele in London qualifiziert.

"Wir haben für beide die schriftliche Zusage des Weltverbandes erhalten", erklärte Franz Kager, der Generalsekretär des nationalen Verbandes (OEPS), am Mittwoch auf APA-Anfrage.

Die zwei Oberösterreicher haben die Startplätze wie schon 2008 in Peking als Einzelreiter dank ihrer Platzierungen in der Weltrangliste zum Stichtag 1. März gesichert. Max-Theurer nimmt mit ihrem Hengst Augustin in der Dressur-Weltrangliste den 14. Platz ein und wird vorbehaltlich der ÖOC-Nominierung wie Ambros bereits zum dritten Mal bei Sommerspielen antreten. Ambros hat seine Position dank eines sechsten Platzes mit seinem Pferd Quick Ende Februar bei einem Turnier der zweithöchsten Kategorie in Italien abgesichert, er verbesserte sich in der Rangliste von der 85. an die 58. Stelle.

Im Springreiten wird Österreich wie schon 2008 nicht vertreten sein. Die aktuelle Nummer 1, der Oberösterreicher Stefan Eder, verpasste als 81. der Rangliste die Qualifikation schließlich doch deutlich. Dafür gibt es in der Dressur die Chance auf einen zweiten Startplatz. Die in Deutschland lebende Renate Voglsang rangiert mit Fabriano an vierter Stelle der Warteliste. Eine Entscheidung, ob sie vielleicht doch noch zum Zug kommt, wird nicht vor Anfang Juni fallen. Die OEPS-Teams der drei Sparten hatten bei ihren Europameisterschaften die Qualifikation verpasst.