Sport 20.07.2017

Para-WM: Günther Matzinger ist Weltmeister

Matzinger wurde seiner Favoritenrolle gerecht. © Bild: REUTERS/PETER CZIBORRA

Der Behindertensportler lief über 400 Meter zur Hochform auf.

Günther Matzinger hat seine beeindruckende Trophäensammlung um ein Edelmetall erweitert. Der Salzburger Leichtathlet wurde bei der Weltmeisterschaft der Körperbehinderten in London in der Klasse T47 über die 400-Meter-Strecke seiner Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht und lief zur Goldmedaille. In einer Zeit von 49,35 Sekunden ließ der 30-Jährige den Jamaikaner Shane Hudson (49,60) und den Zyprioten Andonis Aresti (50,31) hinter sich. Sein österreichischer Landsmann Alexander Pototschnig (52,88) kam als Sechster ins Ziel.

Günther Matzinger hatte von allen Athleten den längsten Atem und das beste Finish. Auf der Zielgeraden zog der Österreicher noch am starken Jamaikaner vorbei, der Matzinger einen harten Fight geliefert hatte."Ich habe gemerkt, wie der Jamaikaner vorbeigezogen ist. Wir sind beide zum Schluss eingegangen, er aber noch ein wenig mehr. So hab ich mich schließlich durchsetzen können", berichtet der neue Weltmeister.

London scheint für den 30-Jährigen überhaupt ein guter Boden zu sein. 2012 hatte Matzinger bei den Paralympics in der englischen Hauptstadt zwei Goldmedaillen gewonnen. Auch bei der WM geht der schnelle Österreicher auf das glänzende Double los: Über die 200-Meter-Distanz zählt der Österreicher abermals zum Favoritenkreis.

( kurier.at ) Erstellt am 20.07.2017