Sport
08.04.2012

Orlando beendete in der NBA die Niederlagenserie

Dank eines wiedererstarkten Dwigth Howard hat Orlando Magic am Samstag in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA ihre Niederlagenserie beendet.

Orlando besiegte die Philadelphia 76ers mit 88:82 und feierte den ersten Sieg nach fünf Niederlagen. Howard dominierte mit 20 Punkten und 22 Rebounds.

Titelverteidiger Dallas Mavericks kassierte am Osterwochenende zwei Niederlagen und muss um den Play-off-Einzug kämpfen. Die Mavericks verloren bei den Memphis Grizzlies mit 89:94 und liegen in der Western Conference nur noch auf Rang sieben.

Erstmals seit zwei Jahren mussten die Los Angeles Lakers ohne ihren Superstar Kobe Bryant antreten - und kamen bei den Phoenix Suns mit 105:125 unter die Räder. Bryant hatte in der vergangenen Woche gegen New Orleans einen Schlag gegen den Schienbein bekommen, die Schmerzen sind in den jüngsten Tagen stärker geworden.