Orlando beendete in der NBA die Niederlagense­rie

Center Dwight Howard mit 22 Punkten und 20 Rebounds
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Dank eines wiedererstarkten Dwigth Howard hat Orlando Magic am Samstag in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA ihre Niederlagenserie beendet.


Orlando besiegte die Philadelphia 76ers mit 88:82 und feierte den ersten Sieg nach fünf Niederlagen. Howard dominierte mit 20 Punkten und 22 Rebounds.

Titelverteidiger Dallas Mavericks kassierte am Osterwochenende zwei Niederlagen und muss um den Play-off-Einzug kämpfen. Die Mavericks verloren bei den Memphis Grizzlies mit 89:94 und liegen in der Western Conference nur noch auf Rang sieben.

Erstmals seit zwei Jahren mussten die Los Angeles Lakers ohne ihren Superstar Kobe Bryant antreten - und kamen bei den Phoenix Suns mit 105:125 unter die Räder. Bryant hatte in der vergangenen Woche gegen New Orleans einen Schlag gegen den Schienbein bekommen, die Schmerzen sind in den jüngsten Tagen stärker geworden.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?