Sport
10.12.2011

Orange Bowl: Österreichisches Endspiel

Tennis: Ofner und Thiem stehen beim prestigereichen Nachwuchs-Turnier im ersten rein-österreichischen Finale.

Roger Federer gewann 1998, weitere Sieger waren Björn Borg, Ivan Lendl, Jim Courier, Andy Roddick oder John McEnroe. Fast alle Topstars haben bei der Orange Bowl in Miami im Unter-18-Bewerb triumphiert.

Zwei 18-jährige Österreicher schickten sich dieses Jahr an, um in einer Liste mit den Weltstars genannt zu erden. Und einer davon wird am Sonntag das größte Jugendturnier der Welt tatsächlich als Sieger verlassen. Der Niederösterreicher Dominic Thiem trifft im ersten rein-österreichischen Endspiel bei der Orange Bowl auf den Kärntner Patrick Ofner. Favorit ist der topgesetzte Thiem, der zuletzt 18 Partien in Serie gewonnen hat. "Und das bei den größten Jugendturnieren", berichtet sein Coach Günter Bresnik stolz. Damit ist jetzt dennoch Schluss, 2012 ist Thiem nur noch auf der Profi-Tour zu bewundern. Dort machte er schon erfolgreiche Schritte, ein Finale bei einem Future-Turnier in Antalya brachte ihn im November auf Platz 640 der Weltrangliste.

Erst eine Österreicherin gewann den Unter-18-Bewerb, die Burgenländerin Niki Hofmanova siegte 2006. 2004 holte sich Paszek im U-14-Bewerb den Titel, Horst Skoff (1984) und Markus Hipfl (1994) gewannen den Unter-16-Bewerb.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund