Oklahomas Serie gerissen

Thunder Timberwolves Basketball
Foto: AP/Hannah Foslien Kevin Durants (re.) 33 Punkte reichten diesmal nicht zum Sieg.

Die Minnesota Timberwolves stoppen das seit zwölf Partien unbesiegte Team um Superstar Kevin Durant.

Die Siegesserie der Oklahoma City Thunder in der National Basketball Association (NBA) ist gerissen. Nach zwölf Erfolgen en suite verloren Kevin Durant und Co. am Donnerstag auswärts gegen die Minnesota Timberwolves 93:99.

Für die Niederlage der Gäste war in erster Linie J.J. Barea verantwortlich. Der nur 1,83 m große Point Guard aus Puerto Rico, der auf 18 Punkte kam, trumpfte im letzten Viertel groß auf. Just als Oklahoma City zu einer Aufholjagd ansetzte und nach 14 Zählern Rückstand bis auf 75:76 herangekommen war, warf der Ersatzspieler von Minnesota während eines 12:2-Laufs zehn Punkte. Damit stellte Barea den Vorsprung im zweistelligen Bereich (auf 88:77) wieder her. Diesen gaben die Timberwolves, die zuletzt zwölf Mal in Serie gegen Oklahoma verloren hatten, nicht mehr aus den Händen.

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag:

Minnesota Timberwolves - Oklahoma City Thunder 99:93
Dallas Mavericks - Miami Heat 95:110
Portland Trail Blazers - Denver Nuggets 101:93

(apa / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?