Sport
19.04.2012

OeSV-Team will vor Hyeres Abstimmung vorantreiben

Hochbetrieb wird am Sonntag auf dem Meer vor der Cote d'Azur herrschen, stehen bei der olympischen Segel-Woche von Hyeres doch Wettfahrten in sämtlichen olympischen und paralympischen Disziplinen auf dem Programm.

Unter den 1.000 Sportlern aus über 60 Nationen sind auch 15 Österreicher, die den Weltcup vorrangig für Regattapraxis, Materialtests und -abstimmung nützen werden.

Bei den 470ern hoffen die bereits für die Sommerspiele qualifizierten Matthias Schmid/Florian Reichstädter auf Verbesserung ihrer Leistung bei Leichtwind, Lara Vadlau/Eva Maria Schimak wünschen sich hingegen viel Wind und letzte Aufschlüsse für ihre Olympia-Qualifikation. Eine optimale Vorbereitung auf die in zwei Wochen ebenfalls vor Hyeres in Szene gehende Star-WM wollen Hans Spitzauer/Gerd Habermüller hinlegen. Es geht bei den Welttitelkämpfen noch um ein Olympia-Ticket. Andreas Geritzer (Laser) hat neue Segel im Gepäck, sein Ziel ist das Medal Race der Top-Ten.

Nicht am Start ist das 49er-Duo Nico Delle Karth/Niko Resch, das auf dem Gardasee trainiert und ab 5. Mai die WM vor Zadar (Kroatien) bestreiten wird.