Sport 03.01.2013

ÖHB-Jahresauftakt mit zwei Turnieren

© Bild: ap

Österreichs Handball-Männer nutzen die ersten Tage des neuen Jahres für ausgiebige Tests.

Von Freitag bis Sonntag trifft die Truppe von Patrekur Johannesson beim Yellow-Cup in Winterthur auf Gastgeber Schweiz, sowie die beiden WM-Starter Weißrussland und Katar, ab 10. Jänner steht dann im hohen Norden das stark besetzte Viernationenturnier mit Schweden, Norwegen und Tschechien am Programm.

Beim Auftakt in der Schweiz verzichtet Johannesson noch auf das Gros der arrivierten Spieler, setzt vor allem auf junge Akteure aus der Handball Liga Austria wie die Hermann-Brüder Alexander (West Wien) und Maximilian (Innsbruck) oder den Harder Dominik Schmid. "Sie sollen unser Spiel leiten und eine größere Rolle spielen", erklärte der Trainer, der die Partien in Winterthur als "sehr wichtig für unsere Zukunft" sieht.

Leistungstests

Weil die allernächste Zukunft aber EM-Qualifikation 2014 heißt, und schon Anfang April das wegweisende Heim/Auswärtsdoppel gegen Serbien ansteht, setzt Johannesson von 10. bis 13. Jänner wieder auf seine Topspieler.

Mit Ausnahme von Kapitän Viktor Szilagyi, der knapp vor Jahreswechsel beim Big-Apple-Turnier in New York für eine Weltauswahl auflief, sind alle Mann an Bord. "Wir werden dieses Turnier als Test für die weiteren Spiele in der EM-Quali nutzen", erklärt Johannesson.

Ehe der Kader zum Bring-Cup in Uppsala, Västeras und Oslo aufbricht, absolviert man noch zweitägige Leistungstests in Dornbirn.

Erstellt am 03.01.2013