Schwache Leistung: Dominik Landertinger war im WM-Sprint als 39. der beste Österreicher

© Deleted - 772797

Biathlon
12/03/2014

Nur Landertinger konnte überzeugen

Beim Biathlon-Weltcup-Auftakt in Östersund wurde Dominik Landertinger als bester Österreicher Siebenter.

Mit einer starken Leistung ist Emil Hegle Svendsen in den Biathlon-Einzel-Weltcup gestartet. Der vierfache Olympiasieger aus Norwegen absolvierte den 20 km-Bewerb in Östersund in 53:25,6 Minuten und blieb in den vier Schießen als einziger Athlet fehlerfrei. Bester Österreicher wurde Dominik Landertinger, der mit zwei Fehlern Siebenter (+2,44,2 Min.) wurde.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten bei windigen Bedingungen mit je einem Fehlschuss und großem Rückstand der Ukrainer Sergej Semenow (+1:17,6) und der Tscheche Michal Slesingr (+2:08,3) . Für die weiteren ÖSV-Biathleten gab es wegen zu vieler Fehlschüsse und also Strafminuten keine Spitzenplätze. Neben Landertinger konnten sich noch Tobias Eberhard (31./5 Fehler) und David Komatz (36./4 Fehler) in den Weltcuppunkterängen klassieren. "Heute ist auf der Strecke einfach nichts weitergegangen. Es war von Beginn an ein brutaler Kampf", rekapitulierte Landertinger.

Lediglicher auf der letzten Runde habe er mit Ole-Einar Björndalen mitlaufen können. "Da ist es mir gelungen, etwas Druck machen. Mit der Schießleistung bin ich sehr zufrieden."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.