Sport
05.12.2011

Nierenkolik bei Wladimir Klitschko

Der Box-Weltmeister wurde in Düsseldorf operiert. Der WM-Kampf gegen den Franzosen Mormeck ist aber nicht gefährdet.

Wladimir Klitschko wird seine drei WM-Gürtel gegen den Franzosen Jean-Marc Mormeck am 10. Dezember in Düsseldorf mit großer Wahrscheinlichkeit doch verteidigen können.

Der 35-jährige Ukrainer wurde am Samstag in Düsseldorf erfolgreich operiert. "Es ist alles gut verlaufen und es sind keinerlei Komplikationen eingetreten. Wenn alles so bleibt, findet der Kampfabend wie geplant statt", sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte der dpa. Klitschko ist nach seiner Entlassung aus der Düsseldorfer Uni-Klinik bereits im Hotel.

Bei dem endoskopisch vorgenommenen Eingriff sei ein kleiner Nierenstein entfernt worden, berichtete Bönte.