Sport 08.01.2012

Niederlagen für österreichische NHL-Profis

© Bild: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Schwarzer Tag für die drei Österreicher in der US-amerikanischen National Hockey League.

Thomas Vanek (Buffalo Sabres), Michael Grabner ( New York Islanders) und Andreas Nödl (Carolina Hurricanes) bezogen am Samstag mit ihren Clubs jeweils Niederlagen, blieben ohne Scorerpunkt und liegen mit ihren Teams teils weit außerhalb der Play-off-Plätze.

Buffalo kassierte zu Hause gegen die Winnipeg Jets eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung und hält bei nur zwei Siegen aus den jüngsten zehn Spielen. Die New York Islanders mussten sich auswärts den Phoenix Coyotes mit 1:5 geschlagen geben, die Carolina Hurricanes bezogen eine 2:5-Auswärtsniederlage bei den Nashville Predators.

Nach genau der Hälfte der Spiele im Grunddurchgang liegt Buffalo damit weiter auf Rang elf der Eastern Conference. Auf den für den Play-off-Einzug nötigen achten Platz fehlen fünf Punkte. Die Hurricanes und die Islanders nehmen den vorletzten und letzten Tabellenplatz im Osten ein, das Play-off ist bei Rückständen von elf bzw. zwölf Zählern wohl außer Reichweite.

Erstellt am 08.01.2012