Sport 05.12.2011

Niederlage für Melzer/Petzschner

Das österreichisch-deutsche Doppel muss sich beim ATP-Finale den Bryan-Brüdern geschlagen geben.

Die verflixte neue Regel. Einstand zeigte die Tafel an, daneben 7:6, 5:3 für Jürgen Melzer/Philipp Petzschner. Aufgrund des neuen Doppel-Regelwerks ist der nächste Punkt schon entscheidend.

Diesen machten die Amerikaner Bob und Mike Bryan. Statt Sieg für das österreich-deutsche Duo gab es ein Break zugunsten der Bryans. Am Ende setzten sich die Zwillinge, die vor wenigen Tagen zum sechsten Mal in Folge zum Doppel des Jahres gekürt wurden, noch 6:7, 7:5 und 10:7 im Champions-Tie-Break durch.

Chance

Die Überraschung war auch bis zum Ende noch möglich. Bei 7:8 im Champions Tie-Break haute Melzer einen einfachen Volley ins Netz, die Bryans blieben bis zum Ende cool. Nicht so Petzschner, der sein Arbeitsgerät zertrümmerte.

Noch muss Jürgen Melzer das Heimticket aus London nicht buchen, die Chance auf das Semifinale besteht weiterhin. Die weiteren Gegner in der Gruppe A sind das schwedisch-rumänische Duo Robert Lindstedt/Horia Tecau, gegen das Melzer/Petzschner im Wimbledon-Finale 2010 erfolgreich war, und die indischen Routiniers Mahesh Bhupathi/Leander Paes.

Bob Bryan/Mike Bryan (USA-1) - Jürgen Melzer/Philipp Petzschner (AUT/GER-7) 6:7(4),7:5,10:7

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011