Sport
13.04.2017

NHL-Play-offs: Grabner startet mit Tor und Sieg

Der Villacher erzielte beim 2:0-Sieg seiner New York Rangers bei den Montreal Canadiens das zweite Tor.

Den New York Rangers - mit Michael Grabner als einzig verbliebenem Österreicher in den Play-offs der National Hockey League (NHL) - gelang in der Nacht auf Donnerstag eine Sensation. Die als krasse Außenseiter geltenden Amerikaner rangen dem NHL-Rekordchampion in Montreal ein 2:0 ab. Der Kärntner Grabner schoss dabei das zweite Tor.

Dabei sah es für die Rangers anfangs nicht so berauschend aus. Die Canadiens, die schon alle drei Spiele im Grunddurchgang gegen die Rangers gewonnen hatten, begannen druckvoll und energisch.

Rangers Torwart Henrik Lundqvist war im ersten Drittel daher auch der meistbeschäftigte Spieler auf dem Eis. Dennoch waren es die Rangers, die den ersten Treffer der Playoffs 2017 machten: Noch im ersten Drittel jagte Tanner Glass den Puck per Rückhand ins kurze Kreuzeck.

Im zweiten Drittel kamen dann die Rangers deutlich besser ins Spiel, aber erst im dritten Drittel konnte Michael Grabner mit seinem Treffer ins leere Tor den Sieg gegen den kanadischen NHL-Rekordmeister realisieren.