Sport | Motorsport
10.01.2013

Zwei Tote bei Rallye Dakar

Ein Begleitfahrzeug der Rallye ist frontal mit einem Taxi kollidiert.

Ein Unfall eines Begleitfahrzeugs der Rallye Dakar hat am Mittwoch in Peru zwei Todesopfer gefordert. Das Auto war auf der Etappe von Arequipa (Peru) nach Arica (Chile) rund zehn Kilometer vor der Grenze zu Chile frontal mit einem Taxi zusammengekracht. Dabei starb der Taxifahrer und ein Passagier, gaben die Rallye-Organisatoren bekannt.

In den Unfall war auch in zweites Taxi verwickelt. Insgesamt sieben Personen wurden verletzt und in ein Krankenhaus in Tacna eingeliefert.