Wendlinger feiert GT1-Comeback

Der ehemalige Formel-1-Pilot fährt für das Lotus-Werksteam des österreichischen Jetalliance-Rennstalls.

Nach zwei Monaten unfreiwilliger Ruhepause feierte Karl Wendlinger am Wochenende sein Comeback in der zweiten Saisonhälfte des Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) in Silverstone.

Der Ex-Formel-1-Pilot war während der FIA-GT1-Weltmeisterschaften 2010 und 2011 für das Swiss Racing Team gefahren. Im Juni jedoch gab das Swiss Racing Team seinen Rückzug aus der FIA-GT1-WM bekannt und Wendlinger musste zwangsläufig pausieren.

Von jetzt an startet der 41-Jährige mit den Briten James Rossiter und Johnny Mowlem im Lotus Evora GTE für das Lotus-Werksteam des österreichischen Jetalliance-Rennstalls.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011