Sport | Motorsport
05.12.2011

Video: Ein irrer Motocross-Crash

Chad Reed nach seinem Sturz: "Ich habe ganz sicher gelernt, dass ich nicht fliegen kann. Wer hoch fliegt, landet umso härter."

Wer Motocrosser ist, kann eine Menge einstecken. So auch der australischer Star Chad Reed: Bei einem Rennen in Milville verlor er in Führung liegend bei einem Sprung sein Motorrad und flog spektakulär durch die Luft. Wie durch ein Wunder kam er unverletzt davon.

Doch sehen Sie am Besten einfach selbst:

Nach dem Aufprall blieb Reed kurz benommen liegen, rappelte sich dann aber wieder auf und fuhr sogar weiter. Er konnte noch 25 Fahrer überholen, kam am Ende auf Platz 14.

Der 29-Jährige übte sich nach dem Sturz noch als Philosoph. Auf seiner Facebook-Seite konstatierte er: "Ich habe ganz sicher gelernt, dass ich nicht fliegen kann. Wer hoch fliegt, landet umso härter."