Sport | Motorsport
09.12.2011

Vettel erhielt die WM-Trophäe

Zwei Monate nach dem Titelgewinn bekam der Deutsche in Indien den WM-Pokal überreicht.

Zwei Monate nach seinem zweiten Titelgewinn hat Formel-1-Champion Sebastian Vettel endlich seinen WM-Pokal in Händen halten dürfen. Bei der Saisonabschluss-Gala des Internationalen Automobilverbandes (FIA) erhielt der deutsche Red-Bull-Pilot am Freitagabend in Gurgaon nahe Neu-Delhi die Trophäe. "Das bedeutet mir sehr viel. Es ist schwer in Worte zu fassen, wie es sich anfühlt, wieder gewonnen zu haben", sagte Vettel beim Festakt im Bollywood-Kinotheater "Nautanki Mahal", zu dem ihn auch Freundin Hanna begleitet hatte.

Vettel hatte die abgelaufene Saison dominiert und sich bereits am 9. Oktober in Japan im fünftletzten Grand Prix des Jahres den Titel gesichert. Der 24-Jährige gewann insgesamt elf von 19 Rennen, stellte mit 15 Pole Positions einen neuen Saisonrekord in der Königsklasse des Motorsports auf und verewigte sich zudem als jüngster Doppel-Weltmeister in den Formel-1-Geschichtsbüchern.

Die Partytour nach dem WM-Triumph ist aber noch nicht beendet. Schon am Samstag wurde Vettel am Stammsitz seines österreichischen Teams in Milton Keynes/England erwartet. Dort plante Red Bull ein Show-Event, bei dem Vettel und sein australischer Teamkollege Mark Webber mit ihren Boliden durch die Straßen der 180.000-Einwohner-Stadt rasen sollten.