Formel 1
03/30/2014

Rang drei macht Red Bull neue Hoffnung

Sebastian Vettel holte die ersten Punkte 2014 und sieht sein Team auf dem richtigen Weg.

Bei Red Bull wusste man nicht so richtig, ob man sich freuen oder ärgern sollte. Ein Platz auf dem Podium, aber Mercedes außer Reichweite; 15 Punkte für Rang drei für Sebastian Vettel, aber ein Pannenrennen mit einer Nullnummer für Teamkollege Daniel Ricciardo.

Nach den katastrophalen Tests vor Saisonbeginn hat Red Bull Mercedes zumindest wieder in Blickweite. Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko sagt im Interview mit der offiziellen Formel-1-Webseite sogar: "Wir haben das beste Chassis." Allerdings: "Beim Motor fehlen uns bis zu 80 PS." Das Problem dabei: Der Motor kommt von Renault und wird von Red Bull zugekauft. Marko beklagt, dass Renault seine Hausaufgaben vor der Saison nicht gemacht hätte. Doch zumindest habe man im Vergleich zum ersten Rennen in Australien "einen Schritt nach vorne gemacht".

Zuversicht

Der erfolgsverwöhnte Sebastian Vettel freute sich über seine Anwesenheit auf dem Podest fast so wie über einen seiner bisher 39 Siege. "Wenn man bedenkt, wo wir vor zwei Monaten gestanden sind, ist es großartig, hier auf dem Podest zu sein", sagte der 26-Jährige. Die Überlegenheit von Mercedes wurde bereits am Start augenscheinlich: "Ich bin gut weggekommen, trotzdem ist Nico an mir vorbeigeschossen und weggezogen." In die Zukunft blickt Vettel positiv: "Wir setzen Mercedes unter Druck. Nun geht es darum, wer den nächsten großen Entwicklungsschritt macht."

Enttäuschend verlief das Wochenende für Daniel Ricciardo. Die Red-Bull-Crew hatte den Australier nach einem Boxenstopp weiterfahren lassen, obwohl das Vorderrad nicht richtig montiert war. Der 24-Jährige musste anhalten, wurde zurückgeschoben und verlor viel Zeit. Danach brach der Frontflügel, der Australier musste aufgeben. Zudem wird er im nächsten Rennen in der Startaufstellung um zehn Positionen nach hinten versetzt.

Unzufrieden war man bei Ferrari: Zwar ist Fernando Alonso nach Rang vier erster Verfolger der Mercedes-Fahrer, doch der Abstand auf das Podest gibt dem Spanier zu denken – er fordert: "Wir müssen dringend an unserer Geschwindigkeit arbeiten."

Punkte feiern und weiterarbeiten

Hallo aus Malaysia,

auf das heutige Rennergebnis können wir wirklich stolz sein, weil es eine riesige Verbesserung zum Auftakt in Melbourne war. Es war ganz schön spannend, vor allem der Start, bei dem ich versucht habe, mich in Lewis Windschatten zu stellen und dann gleich bemerkt habe, wie nah ich Nico auf einmal gekommen bin. Daraufhin musste ich meinen dritten Platz gegenüber Daniel kurzfristig aufgeben, aber zum Glück konnte ich ihn dann kurze Zeit später wieder zurückerobern.

Daniels Ausscheiden tut mir wirklich leid und ist für alle im Team sehr bitter. Er hat, wie auch vor zwei Wochen, bewiesen, was er alles aus dem Auto rausholen kann und was für ein guter Fahrer er ist. Daniel hat deshalb auch keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen, weil ich mir ganz sicher bin, dass er spätestens in Bahrain wieder Vollgas geben wird.

Da Mercedes ohne Frage auch heute wieder das stärkere Paket hatte, lag für mich das Hauptaugenmerk darauf, das Podium zu sichern und zu keinem Moment die Punkte in Gefahr zu bringen. Sicher ist das Auto noch nicht ganz dort, wo ich es haben will, aber ich merke, dass wir uns stetig verbessern und gehe davon aus, dass es nur mehr eine Frage der Zeit ist, bis wir mit den beiden Jungs an der Spitze mithalten können.

Los geht diese Mission ja schon nächste Woche in Bahrain, weshalb wir jetzt alles so schnell und gut wie möglich einpacken und weiterreisen werden. Heute freuen wir uns über unseren dritten Platz und die Punkte in der Meisterschaft und ab morgen richten wir unseren Fokus wieder auf das nächste Rennen. Ich bin mir sicher, dass mein Team durch diesen positiven Ausgang heute einen weiteren Motivationsschub bekommen hat und wie bisher hart weiterarbeiten werden. Ich tue es auf jeden Fall.

Bis bald!
Sebastian

Sebastian Vettel (www.redbull.de/sebastianvettel) schreibt diesen Blog für redbull.com/motorsports (http://www.redbull.com/motorsports).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.