Sport | Motorsport
05.12.2011

"Noch zwei Spazierfahrten" für Vettel

Nach dem Triumph in Belgien ist dem Red-Bull-Piloten der WM-Titel kaum noch zu nehmen.

Spätsommer. Die Zeit für richtungsweisende Entscheidungen in der Formel 1. Konzentriert sich ein Team auf das Saisonfinish oder bündelt es die Kräfte für das nächstjährige Auto. Laut Fachpresse können sich Ferrari, McLaren und Co. in aller Ruhe in die Entwicklungsabteilungen zurückziehen.

Aussichtslos scheint der Kampf gegen Sebastian Vettel und Red Bull. Der Deutsche gewann am Sonntag in Spa sein siebentes Saisonrennen und führt in der WM mit 92 Punkten Vorsprung - auf seinen Teamkollegen Mark Webber.

"Der Blick auf unseren Vorsprung freut uns, aber wir werden uns nicht darauf ausruhen", sagte Vettel. Schon in Singapur Ende September könnte er seine Titelverteidigung feiern. "Nur noch zwei Spazierfahrten bis zum Titel", tönte Bild. "Der WM-Titel liegt in der Luft", titelte Gazzetta dello Sport. In zwei Wochen kreist der Zirkus in Monza.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Ergebnisse

  • Bilder

  • Pressestimmen

  • Hintergrund

  • Tabelle