Nico Rosberg gewinnt turbulenten Saisonauftakt

Die Hände zum Himmel: Sieger Nico Rosberg jubelt © Bild: APA/AFP/SAEED KHAN

Der Deutsche sorgt in Melbourne für einen Mercedes-Doppelsieg. Horrorunfall von Alonso.

Nico Rosberg begann das Formel-1-Jahr 2016 so, wie er die Saison 2015 beendet hatte: mit einem Sieg. Der Deutsche feierte in Melbourne seinen 15. Karrieresieg. Hinter Rosberg landeten sein Mercedes-Kollege Lewis Hamilton und Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel auf den Plätzen zwei und drei.

Nach dieser gewohnten Hackordnung sah es zunächst aber nicht aus. Denn Aufregung gab es gleich zu Beginn: Red-Bull-Pilot Daniil Kwjat kam bei der Aufwärmrunde nicht vom Fleck, weshalb der Start um eine weitere Einführungsrunde hinausgezögert wurde. Als die Ampeln dann ausgingen, übertölpelte Ferrari-Pilot Vettel (Startplatz drei) beide Mercedes-Fahrer. Die Silberpfeile mussten dann sogar Räikkönen im zweiten Ferrari ziehen lassen, Weltmeister und Poleposition-Mann Hamilton fiel gar auf Rang sechs zurück.

Enge Sache: Vettel gegen Hamilton
Ferrari driver Sebastian Vettel, left, of Germany and Mercedes driver Lewis Hamilton of Britain race side by side during the Aus… © Bild: AP/Ross Land

Mit der überraschenden Ferrari-Doppelführung entwickelte sich ein spannendes Rennen. Denn heuer dürfen in den Rennen alle Teams aus drei statt wie bisher aus zwei Reifentypen wählen, was zahlreiche Strategiemöglichkeiten eröffnet.

Horrorcrash von Alonso

Alle Taktikspielchen über den Haufen geworfen wurden in Runde 19: Alonso baute einen Horrorcrash. Der McLaren des Spaniers fuhr auf Gutierrez (Haas) auf und überschlug sich mehrmals.

Das blieb über von Alonsos McLaren
Formula One - Australia Grand Prix - 20/03/16 - A track marshall empties a box of debris collected from a car after a crash duri… © Bild: REUTERS/STRINGER

Beide Piloten kletterten geschockt, aber unverletzt aus ihren ramponierten Boliden. Der Aufprall war so heftig, dass das Rennen abgebrochen und nach mehreren Minuten wieder neugestartet werden musste.

Das Szenario spielte dem bis dahin zweitplatzierten Rosberg in die Karten, der die härtesten Reifen gewählt hatte und bis zum Ende durchfahren konnte, während Vettel in weiterer Folge noch einmal an die Box kommen musste. „Die rote Flagge hat uns nicht geholfen. Wir haben versucht, etwas aggressiver zu sein, dummerweise hat das nicht funktioniert“, sagte Vettel.

So kam es in den Schlussrunden zum Weltmeisterduell zwischen Hamilton und Vettel um Rang zwei. Der ungestüme Vettel vergab seine Chancen mit einem Verbremser zwei Runden vor Schluss. "Tut mir leid, Jungs", funkte der Deutsche zu seiner Crew.

Qualifying wird wieder geändert

Vor dem Rennstart wieder abgeschafft wurde das Qualifying-Format, das am Samstag in Australien für heftige Kritik gesorgt hatte. Die elf Teamchefs einigten sich darauf, bereits in zwei Wochen in Bahrain wieder zum alten Modus zurückzukehren. Der Weltrat des Automobilverbandes muss nur noch zustimmen.

Alonso nach Horror-Crash: Dankbar, am Leben zu sein

1 / 8
©AP/Theo Karanikos

Fernando Alonso

©AP/Theo Karanikos

McLaren driver Fernando Alonso, right, of Spain co…

©APA/AFP/MAX BLYTON

AUTO-PRIX-AUS

©EPA/SRDJAN SUKI

Australia Formula One Grand Prix

©EPA/SRDJAN SUKI

Australia Formula One Grand Prix

©AP/Theo Karanikos

McLaren driver Fernando Alonso, left, of Spain and…

©EPA/SRDJAN SUKI

Australia Formula One Grand Prix

©EPA/SRDJAN SUKI

Australia Formula One Grand Prix

Grand Prix von Australien

1 Nico Rosberg GER Mercedes 1:48:15,565
2 Lewis Hamilton ENG Mercedes +8,060
3 Sebastian Vettel GER Ferrari +9,643
4 Daniel Ricciardo AUS Red Bull +24,330
5 Felipe Massa BRA Williams +58,979
6 Romain Grosjean FRA Haas +1:12,081
7 Nico Hülkenberg GER Force India +1:14,199
8 Valtteri Bottas FIN Williams +1:15,153
9 Carlo Sainz jr. ESP Toro Rosso +1:15,680
10 Max Verstappen NED Toro Rosso +1:16,833
( kurier.at ) Erstellt am 20.03.2016