Luis Salom wurde 24 Jahre alt.

© REUTERS/HEINO KALIS

Motorrad
06/04/2016

Tödlicher Unfall: Salom stürzte ins eigene Motorrad

"Er ist mit dem Körper in sein eigenes Motorrad gestürzt, das vom Airfence zurückgeworfen wurde".

Einen Tag nach dem tödlichen Sturz des spanischen Motorradpiloten Luis Salom haben die Verantwortlichen Details über den Unfall-Hergang bekanntgegeben. "Er ist mit dem Körper in sein eigenes Motorrad gestürzt, das vom Airfence zurückgeworfen wurde", erklärte Carmelo Ezpeleta, Chef des Grand-Prix-Vermarkters Dorna, am Samstag auf einer Pressekonferenz auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Warum der 24-Jährige am Freitag die Kontrolle beim Training der Moto2 über seine Maschine verloren hatte, ist indes noch ungeklärt. Die Daten-Auswertung habe erbracht, dass Salom an einer ungewöhnlichen Stelle gebremst habe. "Es war einfach ein sehr unglücklicher und unerklärlicher Unfall", sagte FIM-Sicherheitschef Franco Uncini auf einer Pressekonferenz. Das Motorrad und die elektronischen Daten seien noch immer beschlagnahmt, teilte der Weltverband FIM am Samstag mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.