Sport | Motorsport
11.06.2017

MotoGP: Dovizioso eilt zum nächsten Sieg

Eine Woche nach seinem Sieg in Mugello fuhr Dovizioso auch im spanischen Montmelo allen davon.

Andrea Dovizioso ist der Mann der Stunde in der MotoGP: Eine Woche nach seinem Heimtriumph in Mugello siegte der Italiener auch beim Grand Prix von Catalunya in Montmelo. Mit inem zweiten Saisonsieg ist Dovizioso nun erster Verfolger von WM-Leader Maverick Vinales, der mit seiner Yamaha nicht über Rang zehn hinauskam.

Zweiter hinter Dovizioso wurde Lokalmatador Marc Marquez, der seinen Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa in Schach hielt und den Pole-Mann auf die dritte Position verwies. Dahinter wurde Doviziosos Ducati-Teamkollege Jorge Lorenzo Vierter vor den beiden Yamaha-Rookies Johann Zarco und Jonas Folger.

Moto2: Marquez unantastbar

Grund zum Feiern gibt es im Hause Marquez aber trotz des verpassten Sieges von Marc. Dessen jüngerer Bruder Alex Marquez fuhr in Montmelo in der Moto2 ein überlegenes Rennen und deklassierte die Konkurrenz. Im Ziel hatte Marquez deutlichen Vorsprung auf den zweitplatzierten Mugello-Sieger Mattia Pasini und den Schweizer Tom Lüthi, der mit Rang drei weiter Boden auf WM-Leader Franco Morbidelli gut machte.

Der Teamkollege von Marquez, der die ersten vier Saisonrennen gewonnen hatte, kam nicht über den sechsten Platz hinaus. Morbidellis Vorsprung in der WM beträgt nun nur noch sieben Punkte auf Lüthi und zwanzig auf Marquez. Weitere zwanzig Zähler zurück liegt KTM-Werkspilot Miguel Oliveira, der sich am Sonntag über einen starken vierten Platz freuen durfte.

Moto3: Mir schon weltmeisterlich

In der kleinsten Klasse, der Moto3, fuhr WM-Leader Joan Mir zu einem weiteren souveränen Sieg. Der Spanier musste sich seinen vierten Saisonerfolg aber hart erkämpfen, die entscheidenden Überholmanöver setzte er erst in der letzten Runde. Rang zwei ging an Romano Fenati, der sich um eine knappe Zehntelsekunde gegen Jorge Martin durchsetzte.

Mir ist damit auf dem besten Weg zum WM-Titel - und seine nächste Saison ist schon geplant. Der Spanier wird kommende Saison in die Moto2 aufsteigen und dort für das MarcVDS-Team von Alex Marquez und Franco Morbidelli an den Start gehen. Sowohl Morbidelli als auch Marquez gelten als Kandidaten für einen MotoGP-Aufstieg am Ende dieser Saison.

Für KTM verläuft die Moto3-Saison weiter nicht nach Plan. Das beste Ergebnis in Montmelo war Kunden-Pilot Marcos Ramirez auf dem sechsten Platz. Die Werkspiloten Niccolo Antonelli und Bo Bendsneyder kamen über die Plätze 11 und 15 nicht hinaus.