Wurz gelang in Fuji nicht der dritte Sieg in Folge.

© Deleted - 356772

Langstrecken-WM
10/12/2014

Wurz in Fuji auf Platz zwei

Das Team des Österreichers muss sich lediglich einem anderen Toyota-Team geschlagen geben.

Toyota hat am Sonntag im Heimrennen der Langstrecken-WM (WEC) in Fuji einen Doppelsieg eingefahren. Der Österreicher Alexander Wurz musste sich mit seinen Partnern Stephane Sarrazin und Kazuki Nakajima den Markenkollegen Sebastien Buemi und Anthony Davidson geschlagen geben. Wurz hatte das Sechsstundenrennen in Japan in den beiden vergangenen Jahren für sich entschieden.

Diesmal gaben die Meisterschaftsleader Buemi und Davidson den Ton an, holten sich mit 25,6 Sekunden Vorsprung ihren dritten Saisonerfolg. Neben dem Doppelsieg durfte sich Toyota auch über die Führung in der Konstrukteurs-WM freuen. Der frühere Formel-1-Pilot Mark Webber landete mit seinem Porsche-Team als Dritter zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Podest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.