Pol Espargaro geht als Top-Fahrer, aber auch verletzt in die Saison.

© APA/BARBARA GINDL

MotoGP
03/12/2018

KTM will sich in zweiter MotoGP-Saison beweisen

Die Debütsaison verlief mit mehreren Top-Ten-Plätzen besser als erwartet - das gilt es nun zu bestätigen.

Mit der Motorrad-WM 2018 beginnt am Sonntag in Katar auch das zweite Jahr von KTM in der "Königsklasse" MotoGP. Nachdem schon im Debütjahr 2017 WM-Punkte und Top-Ten Plätze erreicht wurden, peilt der österreichische Motorrad-Hersteller weitere Fortschritte an. "Die zweite Saison wird aber nicht leichter als die erste. Wir werden uns wieder bestätigen müssen", sagte Teammanager Mike Leitner.

Die Team-Präsentation am Montag im Salzburger Hangar 7 begann mit einer Gedenkminute an den kürzlich unerwartet verstorbenen, ehemaligen Grand-Prix-Piloten Ralf Waldmann. KTM ist auch 2018 in allen drei WM-Klassen vertreten. Fahrer in der MotoGP sind weiter der Spanier Pol Espargaro und der Brite Bradley Smith. Für den Briten geht es nach einer durchwachsenen Vorsaison 2018 um seine Zukunft - er stand meist im Schatten von Espargaro, der finnische Testfahrer Mika Kallio erwies sich in seinen Gastauftritten zudem als durchaus konkurrenzfähig.

Die Winter-Testfahrten waren von einem schweren Sturz Espargaros in Sepang überschattet. Der Spanier geht nach einer Operation im Lendenwirbelbereich daher nicht ganz fit ins erste Saisonrennen. Die Motorrad-WM 2018 umfasst gleich 19 Rennen, Österreich ist am 12. August mit dem Red Bull Ring in Spielberg Gastgeber.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.