Sport | Motorsport
31.03.2012

Hirvonen bei Rallye Portugal auf Siegkurs

Der Finne steht vor dem ersten Sieg für sein neues Team Citroen. Damit könnte er auch die WM-Führung übernehmen.

Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen steht bei der Rallye Portugal vor dem ersten Sieg für sein neues Team Citroen. Der Finne könnte mit seinem ersten Portugal-Triumph auch die Führung in der WM übernehmen, nachdem bereits am Donnerstagabend sein Teamkollege Sebastien Loeb wegen eines Unfalls ausgeschieden war.

   Der Meisterschaftszweite Hirvonen beendete die dritte Portugal-Etappe am Samstag mit einem komfortablen Vorsprung von 1:11,9 Minuten auf den Norweger Mads Östberg im Ford Fiesta seines privaten Adapta-Teams und 1:41,2 Minuten auf den Russen Jewgeni Nowikow (Ford Fiesta).

   "Ich habe mich heute sehr zurückgehalten, bei dieser Führung ganz logisch", sagte Hirvonen. "Ich war den ganzen Tag sehr ruhig und gelassen. Ich denke, ich hatte heute auch einen guten Rhythmus."

   Mit insgesamt sechs Bestzeiten kämpfte sich der Norweger Petter Solberg, der am Freitag als Führender auf der sechsten Prüfung nach einem Unfall mit seinem Ford Fiesta ausgeschieden war, inzwischen auf den fünften Platz (Rückstand: 6:26,5 Minuten) zurück.